Weinbrand
 
 
 

Branntwein aus Wein, der mindestens ein Jahr in Eichenholzfässern gelagert wird (erst ab 12 Jahren Lagerung darf auf das Alter hingewiesen werden). Alkoholgehalt im "Deutschen Weinbrand" 38 Vol%, sonst mind. 36 Vol%. Der Gehalt an höheren Alkoholen (Fuselalkohole) muß mindestens 150 g/hl betragen. Gesetzliche Grundlage ist die Branntweinverordnung sowie §§ 1 bis 7 der Verordnung über bestimmte alkoholhaltige Getränke (Alkoholhaltige Getränke-Verordnung, AGeV) vom 29.1.1998. Begriffsbestimmungen finden sich in der Verordnung (EWG) Nr. 1576/89 des Rates vom 29.5.89.

Die wichtigsten Produktionsländer sind neben Frankreich (Cognac, Armagnac) und Deutschland die europäischen Mittelmeerländer Spanien (Brandy de Jerez) und Italien (Metaxa®).

Eine Spirituose mit mindestens 10 % Weinbrandanteil ist der Goldbrand, der ab 20 % Weinbrandanteil als Goldkrone bezeichnet wird.

Benutzerdefinierte Suche

Letztes Update dieser Seite: 03.11.2017 - IMPRESSUM - FAQ