Volumenkontraktion
 
 
 

Die Mischung von Alkohol und Wasser verläuft volumenbezogen nicht exakt additiv, sondern unter Verringerung des Gesamtvolumens. So ergeben 52 ml Ethanol und 48 ml Wasser lediglich ein Gesamtvolumen von 96,3 ml. Ursache dieser sogenannten Volumenkontraktion ist die Ausbildung zusätzlicher Bindungskräfte (Wasserstoffbrückenbildung, van-der-Waals Kräfte) zwischen den Molekülen, wodurch diese einen kleineren Raum einnehmen. Da die Volumenkontraktion vom Mischungsverhältnis nichtlinear abhängig ist, kann der Alkoholgehalt der Mischungen nur über Dichtemessungen bestimmt werden. siehe Dichtetabelle.

Benutzerdefinierte Suche

Letztes Update dieser Seite: 03.11.2017 - IMPRESSUM - FAQ