Thujon
 
 
 

C10H16O,  M 152,2 g/Mol
Inhaltsstoff des Wermuths (Artemisia absinthum) und des Thuja-Strauchs (Thuja occidentalis), farbloses Öl mit erfrischendem, mentholähnlichem Geruch, unlöslich in Wasser, löslich in Alkohol. Thujon ist der wirksame Bestandteil des Absinths, der gemäß Aromenverordung [BGBl. I, 2045-2050 (1991), Anlage 4] als Bitterspirituose Thujon in einer Konzentration bis zu 35 mg/l enthalten darf. Allgemein sind 10 mg/l bei mindestens 25 Vol% Alkohol erlaubt.

Thujon ist ein starkes Nervengift, das im 19. Jahrhundert bei Absinth-Trinkern mit exzessiven Konsum Epilepsien, Schizophrenien und Suizide ausgelöst hat. 1923 wurde daher in Deutschland, ebenso wie in den meisten anderen europäischen Staaten, ein Absinth-Verbot erlassen, das erst durch EG-Recht (Richtlinie 88/388/EWG v. 22.6.1988) wieder aufgehoben wurde.

Benutzerdefinierte Suche

Letztes Update dieser Seite: 03.11.2017 - IMPRESSUM - FAQ