Restalkohol
 
 
 

  1. Umgangssprachliche Bezeichnung für den Blutalkoholgehalt, der nach durchzechter Nacht und meist kurzer Schlafperiode am nächsten Morgen noch vorhanden ist. Während die subjektiven Empfindungen des Alkoholrauschs nicht mehr wahrgenommen werden, bleibt die objektiv messbare BAK entsprechend der konsumierten Alkoholmenge noch längere Zeit bestehen, wobei u.U. noch relative Fahruntüchtigkeit besteht. Eine Beschleunigung des Abbaus ist entgegen der weitverbreiteten Meinung durch Trinken von Kaffee nicht möglich. Siehe auch Eliminationskinetik und Ernüchterungsmittel (sogenannte Promillekiller).
  2. In der Atemalkoholanalytik gebräuchliche Bezeichnung für den beim Trinken von Spirituosen zu einer überhöhten Feststellung des Atemalkoholgehaltes führt. Moderne Messgeräte, insbesondere forensisch zur Atemalkoholmessung zugelassene wie das Dräger 7110 Evidential, brechen die Messung kurz nach Trinkende mit einer Fehlermeldung "Restalkohol" oder später mit "Differenz der Messwerte zu gross" ab.
Benutzerdefinierte Suche

Letztes Update dieser Seite: 03.11.2017 - IMPRESSUM - FAQ