Isoamylalkohol
Physikalische Daten
 
 

Isoamylalkohol
3-Methyl-1-butanol   C5H12O,  M 88,15 g/Mol
GHS-Symbol: brennbarGHS-Symbol: Ausrufezeichen

Biologische Bedeutung

Isoamylalkohol ist Hauptbestandteil des Fuselöls, aber auch ein charakteristischer Begleitstoff alkoholischer Getränke wie Whisky und Weinbrand sowie Wein und Bier. Die Bildung erfolgt durch Abbau der Aminosäure Leucin durch Vergärung mit Hefen über die α-Keto-Isocapronsäure, wobei der dabei freiwerdende Ammoniak für das Zellwachstum der Hefen benötigt wird. Nach Konsum isoamylalkoholhaltiger Spirituosen sind unmittelbar nach Trinkende hohe Konzentrationen im Blutspiegel nachweisbar, der Abbau über die Glucuronide erfolgt jedoch sehr rasch, meist binnen 2-3 Stunden.

Benutzerdefinierte Suche

Letztes Update dieser Seite: 03.11.2017 - IMPRESSUM - FAQ