Glycerin
Physikalische Daten
 
 

HO-CH2-CH(OH)-CH2-OH
1,2,3-Propantriol   C3H8O3,  M 92,10 g/Mol
 

Verwendung

Glycerin (alte Schreibweise: Glyzerin) wurde früher hauptsächlich zur Herstellung des Sprengstoffs Glycerintrinitrat, besser bekannt als "Nitroglycerin" bzw., auf Kieselgur aufgezogen, als Dynamit verwendet. Heute dient Glycerin zur Herstellung von Alkydharzen und Polyurethanen und wird auch in der Nahrungsmittel- und Kosmetikindustrie verwendet.

Biologische Bedeutung

Hauptbestandteil von pflanzlichen und tierischen Fetten in Form der Glycerin-tri-fettsäureester (Glyceride). Kleine Mengen entstehen auch bei der alkoholischen Gärung, daher sind im Wein Spuren von Glycerin enthalten. Der physiologische Brennwert beträgt 17 kJ / 4 kcal.

Benutzerdefinierte Suche

Letztes Update dieser Seite: 03.11.2017 - IMPRESSUM - FAQ