Gefährdungsgrenzwert
 
 
 

Grundwert der Blut- bzw. Atemalkoholkonzentration, auf dem zusammen mit einem analytischen Sicherheitszuschlag die forensischen Promillegrenzwerte basieren. Es besteht eine statistische Korrelation zwischen BAK (bzw. AAK) und Unfallgefahr. Bei 0,6 ‰ verdoppelt sich das Unfallrisiko gegenüber dem nüchternen Zustand, bei 0,8 ‰ ist es vervierfacht und bei 1,5 ‰ bereits auf das 25fache erhöht.

Benutzerdefinierte Suche

Letztes Update dieser Seite: 03.11.2017 - IMPRESSUM - FAQ