Fuselöl
 
 
 

Fuselöel ist ein Sammelbegriff für die höheren Alkohole (insbesondere isomere Propanole, Butanole, Pentanole), die bei der alkoholischen Gärung als Nebenprodukt entstehen da diese Alkohole beim Aminosäureabbau durch die Hefen anfallen. In kleinen Mengen bestimmen sie das Aroma der Spirituosen (beispielsweise bei Whisky mit hohem Gehalt an 2- und 3-Methylbutanol), in höheren Konzentrationen sind sie als gesundheitsschädlich einzustufen. Die Fuselöle werden beim Brennen der Spirituosen im Nachlauf des Feinbrands angereichert.

Neben den höheren Alkoholen sind noch andere flüchtige chemische Verbindungsklassen im Fuselöl enthalten, wie Ester, Terpene und Furfurole

Billige Spirituosen mit besonders hohen Gehalten an Fuselöl infolge unzureichender Abtrennung beim Brennen werden umgangssprachlich abwertend als "Fusel" bezeichnet.

Benutzerdefinierte Suche

Letztes Update dieser Seite: 03.11.2017 - IMPRESSUM - FAQ