Ethylenglycol
Physikalische Daten
 
 

HO-CH2-CH2-OH
Glycol, 1,2-Ethandiol   C2H6O2,  M 62,07 g/Mol
GHS-Symbol: Ausrufezeichen

Eigenschaften

farblose, viskose, süss schmeckende Flüssigkeit (griech: glycos = süss). Mischbar mit Wasser, Alkoholen und Aceton, nicht jedoch mit Diethylether und Chloroform.

Biologische Bedeutung

Biologische Wirkung ähnlich wie Ethanol: zunächst erregend, dann narkotisch wirkend. Der Abbau erfolgt über die Oxalsäure, die nierenschädigend wirkt.

Verwendung

Gefrierschutzmittel in der Automobilindustrie (1:1 Gemisch mit Wasser gefriert erst bei -40 oC). Synthese-Ausgangsmaterial für zahlreiche techn. wichtige Produkte wie Polyester, Dioxan, Glycolester und Glycolether.
Ethylenglycol wurde wegen seines Geschmacks illegal zum Süßen von Weinen verwendet.

Benutzerdefinierte Suche

Letztes Update dieser Seite: 03.11.2017 - IMPRESSUM - FAQ