Antabus®
 
 
 

Antabus-Wirkstoff Disulfiram

Unter dem Handelsnamen Antabus® wird der Wirkstoff Disulfiram (Tetraethylthiuramdisulfid, C10H20N2S4 MG 296,54 g/Mol) als Mittel zur Aufrechterhaltung einer nach erfolgreichem Entzug erreichten Alkoholabstinenz angewendet. Die Applikation erfolgt oral in einer Dosis von 0,2 bis 0,5 g/Tag.

Die Wirkung von Antabus beruht auf der Auslösung einer Alkoholintoleranz infolge Blockierung des Enzyms Acetaldehyddehydrogenase (ALDH). Bereits bei Konsum kleiner Alkoholmengen kommt es zu unangenehmen Erscheinungen wie Hautrötung, Kopfschmerzen, Kältegefühl in den Extremitäten und Übelkeit, oft auch Herz-Kreislauf-Beschwerden (Acetaldehydsyndrom).

Antabus zeigt Wechselwirkungen mit vielen in der Leber abbauenden Medikamentwirkstoffen (u.a. Wirkungsverstärkung von Diazepam und Chlordiazepoxid, verstärkte Psychosen mit Isoniazid und Metronidazol).

Benutzerdefinierte Suche

Letztes Update dieser Seite: 03.11.2017 - IMPRESSUM - FAQ