Alkoholate
 
Englische Version Französische Version
 

Als Alkoholate werden die stark basischen Reaktionsprodukte von Alkoholen mit Alkalimetallen, Erdalkalimetallen oder Aluminium bezeichnet. Die Bildung der Alkoholate erfolgt unter Freisetzung von Wasserstoff.

Mit Wasser erfolgt Hydrolyse zum Alkohol und Alkalimetall-Hydroxid. Diese Reaktionsfolge wird im Labor zur Herstellung absoluten (wasserfreien) Alkohols benutzt, indem dünner Natriumdraht eingepresst wird. Das primär gebildete und im Überschuss vorhandene Alkoholat wird durch das Wasser zum Alkohol hydrolysiert, bis das Wasser vollständig entfernt ist.

Technische Bedeutung haben insbesondere die Methylate, Ethylate, Isoproylate und Butylate, die als Kondensations-, Veresterungs- und Alkylierungsmittel verwendet werden sowie zur Einführung der Alkoxygruppe in andere Verbindungen. Durch Umsetzung von Alkoholaten mit Halogenalkanen resultieren Ether (Williamson-Synthese).

Benutzerdefinierte Suche

Letztes Update dieser Seite: 03.11.2017 - IMPRESSUM - FAQ