Alkoholdelikt
 
 
 

Alkoholdelikt: Juristischer Begriff für die Begehung einer Tat im Zustand der Trunkenheit, wobei die Frage der verminderten Schuldfähigkeit (§ 21 StGB) bzw Schuldunfähigkeit (§ 20 StGB) zu prüfen ist. Schuldunfähige Täter können nach § 323a StGB bestraft werden, ansonsten nach § 316 StGB und 315c StGB. Alkoholische Beeinflussungen unter 1,1 ‰ (bzw. 0,55 mg/l Atemalkohol) werden bei Verkehrsteilnehmern als Ordnungswidrigkeit nach § § 24a StVG geahndet. Siehe auch Grenzwerte.

Benutzerdefinierte Suche

Letztes Update dieser Seite: 03.11.2017 - IMPRESSUM - FAQ